Top-Aktuell

Heeresmusikkorps Ulm

Heeresmusikkorps Ulm

Mittwoch, 16.03.2016 | 19:30 | Neckar Forum Esslingen

 

hmk ulm pressebild mit text und MVW praesentiert

National und international unterwegs

Das Einsatzgebiet des Heeresmusikkorps Ulm umfasst Baden-Württemberg und Bayern. Vom Bodensee bis Franken, vom Breisgau bis zum Bayerischen Wald erfreut der Klangkörper der Donaumetropole seine Zuhörer. Darüber hinaus bereichern die erstklassigen Instrumentalisten des Orchesters unterschiedlichste zivile und militärische Veranstaltungen auf nationaler und internationaler Ebene. Hierzu zählen auch Gemeinschaftskonzerte mit in- und ausländischen Musikkorps, sowie repräsentative Empfänge für herausragende Persönlichkeiten.

 

Musikalische Bandbreite

Das Einsatzspektrum des Heeresmusikkorps Ulm ist beeindruckend. Es umfasst beispielsweise die musikalische Gestaltung von Konzerten mit dem großen sinfonischen Blasorchester, die Umrahmung von Festveranstaltungen und Feiertagen, Unterhaltungsmusik im Rahmen von Truppenbetreuung durch die "Egerländer- Besetzung" sowie den Einsatz verschiedener Kammermusikbesetzungen. Mehrere CDs, Rundfunkaufnahmen, Beteiligung an Fernsehproduktionen und zahlreiche Auslandsaufenthalte unterstreichen den ausgezeichneten Ruf dieses Musikkorps.

 

Der Chef des HMK Ulm - Oberstleutnant Matthias Prock

Major ProckOberstleutnant Matthias Prock sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen als Domsänger bei den Regensburger Domspatzen. Kirchenmusikalisch geprägt nahm er 1996 sein Studium an der Hochschule für Katholische Kirchenmusik in Regensburg auf. Nach seinem Examen folgte am selben Institut sein zweiter Studienabschluss als „Musiklehrer mit Hauptfach Orgel“ bei Prof. Norbert Düchtel. Während der Regensburger Zeit wirkte Prock an mehreren Pfarreien als Kantor und Konzertorganist.


Eigentlich wollte Oberstleutnant Prock in Freiburg seine kirchenmusikalische Ausbildung mit dem Konzertexamen ergänzen, bis Ende 2001 die Bundeswehr „dazwischen“ kam. Begeistert von der musikalischen Vielfalt der Militärmusik entschied er sich für die Laufbahn der Offiziere des Militärmusikdienstes der Bundeswehr. So studierte Oberstleutnant Prock an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Sein drittes Diplom in Musik absolvierte OberstleutnantProck mit seinem Kapellmeisterexamenskonzert im Februar 2007.


Es folgte die Verwendung als stellvertretender Chef und somit als Musikoffizier beim Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Berlin. In diesen knapp fünf Jahren leitete er über 200 Staatsprotokolle, darunter die militärischen Ehren für seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. und Präsident Barack Obama. Darüber hinaus war er Ende 2009 bei einem mehrmonatigen Auslandseinsatz als Leiter des Mentorenteam der Afghan-National-Army Musicband in Kabul eingesetzt.

Seit Januar 2012 ist Oberstleutnant Prock der 11. Chef des traditionsreichen Heeresmusikkorps Ulm.

 

Das Konzertprogramm am 16.03.2016 in Esslingen:

Gustav Rath
Excelsior Alemannia

Antonin Dvorák - Bearb.: José Schyns
Carnival Ouverture, op. 92

Edward Elgar - Bearb.: Johann De Meij
Chanson de Matin, op. 15/2

Nigel Hess
Shakespeare Pictures
Much Ado About Nothing
The Winter's Tale – The Statue
Julius Caesar - The Entry to the Senate

John Philip Sousa
Across the Danube March

- Pause -

Bearb.: Jörg Murschinski
Musical Milestones

Eric Carmen - Bearb.: Jörg Murschinski
All by Myself
Solist: Stabsfeldwebel Ralf Huber (Flügelhorn/Trompete)

John Lennon/ Paul McCartney - Bearb.: Guido Rennert
The Beatles
Ein Portrait für Symphonisches Blasorchester

Carl Teike
In Treue fest