Corona hat uns wieder eingeholtMVW Logo Farbe 1070 x 450 komprimiert

Als Reaktion auf die dramatisch gestiegenen Corona-Ansteckungszahlen und des bevorstehenden Probenwochenendes der Jugend wurde im MVW-Vorstand am 8. Oktober entschieden, die Proben von Jugend und Orchester ab sofort auszusetzen und wieder "auf Sicht" zu agieren, also die weiteren Entwicklungen abzuwarten und entsprechend zu handeln. Auch das aufwändig geplante Probenwochenende des Orchesters an diesem Wochenende wird nicht stattfinden. Damit entfallen auch die beiden angekündigten Konzerte von Jugend und Orchester am 14.11., denn ohne die Proben lässt sich dieses nicht verwirklichen.

Das Risiko von Ansteckungen und gesundheitlichen Schäden unserer Musiker, Dirigenten und Gäste wollen und können wir im Vorstand nicht verantworten.

Leider sind unsere umfangreichen Planungen, Vorbereitungen und unsere Probenarbeit damit nicht von dem Erfolg gekrönt, den wir uns alle erhofft hatten. Im Namen des Vorstands danken wir allen Musikerinnen und Musikern, sowie unseren Dirigenten für die hohe Flexibilität und Spontanität, die in den letzten Wochen und Monaten gezeigt wurde. Mit diesem Elan werden wir so bald als möglich erfolgreich "in die nächste Runde" gehen und vielleicht gelingt es uns in diesem Jahr noch ein Alternativprogramm aufzulegen.

Weitere Infos folgen – bleiben Sie gesund!!!

1. Ehrungsmatinée

Gleich zu Beginn der Veranstaltung ging Vorstand Uwe Eberspächer der Frage nach: „Warum eine Ehrungsmatinée, und warum hier in der Kelter in Mettingen?“

Die Antwort blieb nicht lange aus: „Das machen wir für Euch, liebe Ehrenmitglieder und Mitglieder. Damit erweisen wir Euch unseren Dank und unsere Wertschätzung für Eure Verbundenheit zum Musikverein in einem Rahmen, der dem gerecht wird.“

EM 03Die Ehrenmitglieder und Mitglieder waren in der Vergangenheit gewohnt Ehrungen für langjährige Vereinsverbundenheit und Auszeichnungen für besondere Verdienste zum Wohle des Vereins im Rahmen des Herbstkonzertes zu erhalten. In diesem Jahr werden wir davon abweichen, denn ob und wie das Konzert im November stattfinden kann ist noch völlig offen. Der Vorstand hat deswegen beschlossen alle Ehrungen aus diesem und dem nächsten Jahr in unser Jubiläumsjahr 2021 - 110 Jahre MVW - zu legen.

Die 1. Ehrungsmatinée am 26. Juli 2020 wurde statt dessen unseren Mitgliedern mit runden Geburtstagen zuteil, die aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr keinen Geburtstagsbesuch von uns erhalten können. Auf 835 Jahre brachten es die elf Jubilare, denen wir mit einem Weingeschenk „Oifach guat“, dem neuen Cuvée der Esslinger Weingärtner und einem Geburtstagsständchen im Freien aufs herzlichste gratulieren konnten.

EM 01

Im Anschluss an die Ehrungsmatinée war Zeit und Gelegenheit um untereinander ins Gespräch zu kommen. Die Weingärtner hatten zum sonntäglichen Weinsichttreff eingeladen und verwöhnten die Jubilare, Musiker und Gäste der Hauptversammlung mit Flammkuchen und Weinen aus den Tiefen des Kelter-Weinkellers, damit wurde der Sonntaggvormittag gebührend abgschlossen.

Die Planungen für die 2. Ehrungsmatinée im Jubiläumsjahr 2021 sind bereits gestartet.

 

 

Bei schönstem Sonnenschein freuten sich die Geburtstagsjubilare im Keltergarten über das Geburtstagsständchen, das ihnen vom Orchester des Vereins vorgetragen wurde.

Zu Gast in den neuen Räumen der Kelter Mettingen

Alexander Theiler und Sara Eberspächer eröffnen, den Corona-Bestimmungen folgend, die Hauptversammlung mit Klavierduetten. Erfreut über die große Resonanz auf die Einladung zur Hauptversammlung und Ehrungsmatinée begrüßt Vorstand Uwe Eberspächer und Vorstand Jochen Clauss von den Weingärtnern Esslingen die Musiker und Gäste.

Vorstand Wilfried Harbart verliest die Tagesordnung und zum Gedenken der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder erklingt der Choral "Ich hatt einen Kameraden".

Rückblickend auf 2019 und vor allem auf das 1. Halbjahr 2020, stellen Vorstand Wilfried Harbart, Jugendvorständin Sara Eberspächer und Dirigent Alexander Theiler sowohl die gelungenen Veranstaltungen und Auftritte, wie auch die Kontinuität in der Jugendarbeit und Fortschritte in der musikalischen Qualität aller Orchester dar. Auch Finanzverwalterin Sylvia Müller berichtet positiv, was durch die beiden Kassenprüferinnen Ute Eberspächer und Alexandra Breuning bestätigt wird.

Nach der Begrüßung und Totenehrung erfolgt die Verlesung des Protokolls der letzten Hauptversammlung durch Vorstand Uwe Eberspächer, sowie die Tätigkeitsberichte der Vorstandsressorts

Wilfried Harbart gibt einen Überblick über die Tätigkeiten des Vorstands und über die Aktivitäten des Orchesters, sowie über die Entwicklung des Mitgliederstandes, der sich um 4 Mitglieder auf 249 Mitglieder verringert hat. Abschließend bedankt sich Wilfried Harbart bei allen Vorständen, Musiker und Mitgliedern für ihre Treue zum Musikverein.

Dirigent Alexander Theiler ergänzt mit einem Rückblick und Ausblick über das vergangene Jahr: Das Orchester des MVW wächst durch die Aufnahme von Musikern aus der eigenen Jugend. Mit der neu eingeführten „Konzertmeister App“ wird eine große Erleichterung zur Verwaltung der Termine erzielt. Zum Schluss bedankt er sich bei allen Funktionären, besonders aber beim Jugendteam für die gute Unterstützung.

Jugendvorständin Sara Eberspächer berichtet über die verganenen Aktivitäten der Jugendkapelle. Künftig werde der Fokus in der Abildung auf die Bläserbanden und die Instrumentalausbildung gerichtet. Die Musikfabrik werde nicht mehr angeboten.

Gut lachen hat Finanzverwalterin Sylvia Müller bei der Vorstellung des positiven Jahresabschlusses. Der Musikverein ist gerüstet für die Zukunft!

Finanzverwalterin Sylvia Müller zeigt sich erfreut: Dank konstanter Einnahmen aus Sponsoring und Mitgliedsbeiträgen, sowie der Einnahmen beim Konzert, kann ein positiver Haushalt erzielt werden. Trotz Corona sei man für die Zukunft gut aufgestellt. Sylvia Müller bedankt sich für die gute Werbung für den MVW durch die Balkonkonzerte und die Esslinger Alphörner.

Kassenprüferin Alexandra Breuning attestiert der Finanzverwalterin eine vorzügliche Kassenführung. Bei der Kassenprüfung zusammen mit Ute Eberspächer sei alles übersichtlich und gut dargestellt gewesen und es wurden keine Unstimmigkeiten feststellen.

Sowohl Finanzverwalterin Sylvia Müller, wie auch die Vorstände werden anschließend von der Versammlung einstimmig entlastet.

Nach den Berichten der Vorstände und der Finanzverwaltung und der einstimmigen Entlastungen aller Vereinsverantwortlichen stehen die Wahlen an. Turnusgemäß steht die Wahl des Vorstands Jugend auf dem Programm. Zur Wiederwahl stellt sich die bisherige Amtsinhaberin Sara Eberspächer. Sie wird, ohne Gegenkandidaten, einstimmig von der Versammlung auf weitere vier Jahre gewählt. Auch Kassenprüferin Alexandra Breuning wird für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Nachdem keine Anträge zur Hauptversammlung eingegangenen sind stellt Vorstand Uwe Eberspächer die Planungen für das restliche Jahresprogramm des Vereins vor: Der Musikkompass mit Wäldi für Kinder am 07.11. soll stattfinden, das Konzert am 14.11. steht,  Coronabedingt, auf der Kippe, hier wird nach einer Ersatzlösung gesucht.

Zum Punkt Verschiedenes gibt es keine Wortmeldungen. Uwe Eberspächer bedankt sich bei seinen Vorstandskollegen, der Finanzverwalterin Sylvia Müller und bei allen, die zum Gelingen der Vereinsveranstaltungen beigetragen haben. Er dankt abschließend Jochen Kenner für den Ehrungswein und den Weingärtnern Esslingen für die gute Location.

Silke Eberspächer vom Orchesterteam ehrt für vollständigen Probenbesuch Alex Theiler, Gerhard Frank, Wilfried Harbart, Vincenz Ott, Tobias Kürner, Nick Schlecker, Martina Kürner und Bettina Stettmer mit einem Ritzenhoff Weizenglas und einer Flasche Sekt/Fassbrause. Sie bedankt sich bei Carola Wahler für die Organisation der Gläser.

Die jüngsten Musiker in der Stammkapelle Patricia Ehmann, Alexandra Ehmann, Alisa Breuning und Eva Grabner erhalten jeweils eine Tüte Gummibärchen.

Zum Abschluss bedankt sich Uwe Eberspächer für die gelungene Hauptversammlung, verweist auf die anschließende Ehrungsmatinee und beschließt um 11.37 Uhr die Versammlung.

Die Hauptversammlung im tollen Ambiente der neugestalteten Kelter der Weingärtner in Mettingen war gut besucht.

MVW ist beim Esslinger Burgsommer dabei!

Mit der Wäldenbronner Tanzlmusi, den Saxoholics und MVL Corona treten am Sonntag, 23. August ab 19 Uhr im Amphitheater am Dicken Turm auf der Esslinger Burg gleich drei Ensembles auf. Die Musikvereine Wäldenbronn und Liebersbronn präsentieren trotz langer Probenpause ein buntes Programm in Corona bedingt kleinen Besetzungen:


Saxoholics

Sympathisch, mitreißend, individuell: Das Esslinger Saxophonquartett Saxoholics macht in seiner aktuellen Besetzung seit zwei Jahren gemeinsam Musik. Das Repertoire beschränkt sich nicht auf eine Musikrichtung sondern reicht von Pop und Jazz über Klassik bis hin zu Filmmusik. Wer hört nicht gerne „Hit the Road, Jack“, „Mr. Sandman“ oder „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“? Mit dem akustischen Sound ihrer Saxophone begeistern die Vier das Publikum.

 

Hainbachtaler Tanzbodenmusik

Fünf gestandene Musiker:innen des Musikverein Wäldenbronn e. V. haben sich als „Wäldenbronner TanzlMusi“ der Tanzbodenmusik verschrieben. Marsch, Polka und Walzer sind die wesentlichen Elemente, aber auch „Boarische“ und „Zwiefache“ stehen auf dem Programm – also die Tanzschuhe für lockeres Geläuf nicht vergessen. Zuhören geht auch!

Die Tanzbodenmusik stammt aus dem Alpenraum und ist in Süddeutschland und in Österreich weit verbreitet und beliebt, aber auch wir im bergigen Schwabenland haben große Freude daran.

Mit Abstand und Plexiglas

Die erste Probe nach der langen Corona-Pause wurde am Freitag mit zwei Bläsergruppen gestartet: Pünktlich um 19:30 Uhr erklangen die ersten Töne der Blechbläser, die mit großem Abstand im Gymnastikraum des TSV-W verteilt waren. Dirigent Alexander Theiler führte mit vielen Informationen in zwei neue Werke ein und brachte die Rhythmen mit Übungen näher. Sehr schnell ging die erste Stunde vorbei und in der anschließenden Pause wechselte die Besetzung. Im zweiten Probenteil waren nun die Klarinetten und Flöten an der Reihe.

Gleich zwei neue Musikerinnen feierten ihr Debüt an diesem Abend:

Wir begrüßen Patricia Ehmann und Veronika Schiemer ganz herzlich im MVW-Orchester.

Patricia ist in unserem Jugendorchester aktiv und verstärkt mit Veronika, die unsere beiden Bläserbanden leitet, ab sofort den Flötensatz.

Der erste Probenabend nach der langen Coronapause ist geglückt - mit Abstand und Plexiglasschutz.


Am Freitag, 26.06. beginnen auch die Proben für das Schlagwerk und die Saxophone.

Probenstart des Jugendorchesters und der Bläserbanden am Dienstag, 30.06.

Auch für unsere die Jugend geht es nun endlich wieder los. Da in den Schulen derzeit kein Bläserunterricht stattfinden darf, finden die Jugendproben in der Alten Kelter statt. Wir wünschen den beiden Bläserbanden und dem Jugendorchester einen guten Start!!!

Erste gemeinsame Orchesterprobe seit 4 Monaten

Am vergangenen Freitag war es endlich wieder soweit. Nachdem bereits in den vergangenen vier Wochen in Registern, also in kleinen Gruppen geprobt wurde, trafen sich erstmals wieder alle Musiker auf dem Hartplatz des TSV Wäldenbronn in der Flandernstraße.

Foto: Wo sonst der Fußball rollt: Das MVW-Orchester probt gemeinsam unter freiem Himmel.

Das Wetter spielte mit und konnten die anwesenden 27 Musikerinnen und Musiker pünktlich um 19:30 Uhr starten. Dirigent Alexander Theiler hatte ein umfangreiches Programm für den Abend vorgesehen: Zum Einspielen wurde mit „Happy Birthday“ gleich ein Geburtstagsgruß an die Nachbarschaft verschickt. Nach zwei Sätzen aus „Scottish Dances“, das für das im November geplante Konzert vorgesehen ist, stand das Programm für die Hauptversammlung und Ehrungsmatinée am kommenden Sonntag auf dem Programm.

Zum Abschluß der Probe führte Dirigent Alexander Theiler in das Konzertwerk „Tanz der Vampire“, einem Medley der bekannten Musicals ein. Die „Ouvertüre“, „Für Sarah“ und „Ewigkeit“ erfreuten die Zaungäste, die zum Ende die Outdoor-Probe des Musikvereins reichlich Applaus belohnten.

Die Vorfreude ist groß, endlich ...

Nach fast dreimonatiger „Zwangspause“ ist es am kommenden Freitag endlich wieder soweit:

  re-start beim MVW!

Speziell für Musikvereine wurden vom Blasmusikverband Baden-Württemberg (BVBW) zu Beginn der Woche nochmals Anpassungen veröffentlicht, die Veranstaltungen und Musikproben, unter Einhaltung von umfangreichen Hygiene- und Sicherheitsregeln, auch in größeren Personenzahlen ermöglicht. Für uns ist dies nun endgültig der Startschuss um unsere musikalische Arbeit wieder aufzunehmen.

Den Wiedereinstieg machen zunächst heute (Freitag) die Musikerinnen und Musiker des Orchesters. Gestartet wird in überschaubarer Gruppengröße, damit die Umstellung auf die veränderten Rahmenbedingungen leichter fällt und sich so alle besser an die neuen Vorgaben eingewöhnen können.

Foto: So dicht gedrängt wie am Probenwochende im November 2019 darf es zum Wiedereinstieg in die Probenarbeit nicht sein. Ein Abstand von 2 m ist Pflicht - und möglich!